top of page

Warum ist der Schmerz so präsent?


 

Vor ein paar Tagen hatte ich ein tolles Telefonat mit meiner Freundin, sie hat mich gefragt: „Aber warum ist denn dieser Schmerz so präsent?“


Darauf antwortete ich ihr:

Eigentlich hast du dir alles selbst gesagt, weil du gefragt hast: "Aber warum ist denn dieser Schmerz so präsent?"

Er wird eben solange präsent sein, bis du präsent bist. Bis du diesen - deinen - Raum wieder einnimmst.


Schmerz ist der Wegweiser zu unserem Selbst/Sein. Ganz gleich, ob physischer oder psychischer Schmerz.


Einen Schmerz auflösen bedeutet:

Den Schmerz (oder den Widerstand gegen den Schmerz) einfach nur wahrnehmen, ohne ihn zu beurteilen. Dunkelheit kann im Licht nicht überleben. Schmerz kann im Schein des Bewusstseins nicht überleben. Schmerz kreiert sich immer nur aus Unbewusstsein.


Es ist unsere Möglichkeit, wieder bewusst zu werden. Uns selbst bewusst. Ergo: Beobachte den Schmerz, lass ihn einfach da sein und beobachte ihn von einer höheren Ebene aus. Spüre, dass eine Neutralität zum Schmerz entsteht. Der Schmerz IST nur, dass wir ihn als "schlecht" beurteilen ist nur unsere Interpretation der Situation. Jede Situation ist neutral. Und zu dieser Neutralität gilt es zurück zu gelangen.


Wenn also jetzt der Schmerz neutral wird, dann holst du dir somit all deine Energie, die du vorher zu dem Schmerz gesendet hast - indem du ihn versucht hast zu "ergründen, beurteilen, erkunden, bewerten, vermeiden, bekämpfen etc." - zurück und kannst sie auf etwas anderes ausrichten (oder einfach bei dir behalten). Und der Schmerz hat keinen "Grund" mehr zu existieren. Er hat keine Wirkung mehr auf dich. DU HAST IHN LOSGELASSEN.


Und so geht es nicht darum, dass der Schmerz dich verlässt, sondern, dass du den Schmerz verlässt (LOSLASSEN), dich vom Schmerz (er) lösen.


Vom "Bösen erlöst sein" bedeutet, "sich vom Bösen lösen".


Ein "Problem lösen" bedeutet, "sich vom Problem lösen".


Der Schmerz bist nicht du! Den Schmerz "hast" du. Und alles, was du hast, kannst du loslassen. Du entscheidest, was zu dir gehört und was nicht.


Und dann geschieht das, was wir als „WUNDER“ bezeichnen:

Das Wunder geschieht in dem Moment, wenn du den Schmerz als neutral wahrnimmst und du dich löst. Da geschieht das Wunder, weil es einfach geschieht. Der Schmerz/die Situation verschwindet einfach, weil er keine Macht mehr hat. Der Raum, den der Schmerz eingenommen hat, diesen Raum hast du dir zurückgeholt. Und zwar ohne Druck, ohne Gewalt, ohne Gegenwehr, ohne Kampf.


Sondern einfach durch das Beobachten, Erfahren von Neutralität und Loslassen.


Dein wahres Sein ist immer HEIL und GANZ!


Du bist nicht dieser Schmerz, du identifizierst dich aber mit ihm. Und das wird somit aufgehoben, diese Identifikation, indem du ihn von deiner höheren Perspektive aus einfach nur beobachtest.

Da ist der Schmerz, da BIN ICH.


Und weißt du, was dann irgendwann witzig ist?

Du benennst irgendwann „den Schmerz“ um, in: "da ist die Situation".

Und daran merkst du, dass du neutraler wirst und dich von ihm löst.


Ich hoffe, ich konnte auch dir damit helfen!


Deine Chrissie


P. S. Bei Fragen melde dich JEDERZEIT bei mir!


© Christina Eckstein

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page